Novemberhochzeit in Köpenick

Eine Novemberhochzeit. Ein strahlendes und sehr verliebtes Brautpaar. Ein Bräutigam, der an heißen Tee mit Rum für das Shooting gedacht hat (sehr zu empfehlen ab Oktober :)) Ein raffiniertes Kleid und erst dieser Schleier! Heute ausnahmsweise nur ein kurzer Text. Ich befinde mich in der verrückten Mach-Deine-Welt-fit-für-das-neue-Jahr-Aktion. Ihr Zwei. Wie schön, dass ich Euch begleiten und kennenlernen durfte. Große Freude meinerseits. Allen lieben Bloglesern eine schöne Adventszeit ✰

Standesamt: Rathaus Köpenick
Feierlocation: Schlosscafé Köpenick

Jasmin Spitz

Liebe, liebe Anja! Wahrscheinlich ist es grade das 30. Mal, dass ich mir diese wunderbaren, herzlichen und ehrlichen Bilder ansehe und dann wird es schließlich Zeit Dir das nun auch mal zu sagen! Deine Bilder und die Beiden, es ist einfach so wunderschön..
Ich selbst wohne genau gegenüber, laufe also täglich genau an diesem Plätzen vorbei und mittlerweile, oder grade durch diese tollen Bilder, kann ich mir kaum vorstellen irgendwo anders zu heiraten! Die Beiden sind mit Abstand die Herzlichsten von allen, jedes Lächeln kauft man ihnen ab.. man kann sich richtig rein fühlen und vorstellen wie sehr sie sich gefreut haben und bei jedem Bild kommt wieder der ‚tolle Idee‘ Gedanke.
Kurz gesagt, deine Bildergeschichten sind alle so wunderbar schön und einfach gut gemacht – wahrscheinlich bist du mit dem Herz bei der Arbeit!
Ich freue mich auf die nächsten Paare und Geschichten!
Liebste Grüße aus Köpenick

Jasmin

Liebe Jasmin, nun bin ich ganz gerührt, wir kennen uns gar nicht und Du schreibst mir so einen lieben Kommentar. Dankeschön! Es war die totale Freude, Liebe, Entspanntheit und ein Vertrauen zu mir und meinen Ideen. Wobei ich die Anspannung und Aufregung während der Hochzeit nur zu gut verstehen kann. Falls ich je heiraten sollte: bin ich bestimmt das Nervenbündelhoch10 ;P Liebe Grüße von mir zu Dir und nochmals herzlichen Dank für Deine lieben Worte!

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder *

*

*