Gedanken

Es gibt Tage an denen wünsche ich mir mindestens 105 Jahre alt zu werden. Oder so. Es gibt noch so viel zu erleben und so viel zu fühlen. Im November war ich für ein paar Tage in Italien. Ich saß am Strand, sah die Sonne auf dem Meer glitzern und fühlte mich glücklich und reich.

Die letzten sieben Tage war ich in den Bergen. Wandern. Ohne Telefon. Ohne Internet. Wenn man die Vorhänge unseres Zimmers morgens zurück schob, sah man die Berge und grün. Grün. Grün. Grün. Blauen Himmel. Oder bedeckten Himmel. Wolken. Wie schön muss es sein, jeden Morgen aufzuwachen und in die Natur zu blicken. Gestern noch saß ich mit Christina vor der kleinen Dorfkirche in Valldemosa. In der Sonne. Wir hatten Wanderschuhe an den Füßen, unsere Jacken ausgezogen und beobachteten die Hochzeitsgäste, die vor der Kirche ankamen. Den aufgeregten Bräutigam, die fröhlichen Blumenkinder, die nervöse Brautmutter und den geschäftigen Hochzeitsfotografen. Bestaunten Killer-High-Heels und die Garderobe der spanischen Hochzeitsgäste. Ich war so gerührt, als wir draußen vor der Kirche den Organisten den „Hochzeitssong“ spielen hörten und die Braut noch einmal tief durchatmete und in die Kirche schritt, dass ich nun froh bin, dass die Hochzeitssaison sehr bald auch für mich wieder beginnt. Ich freue mich auf Euch und hoffe, dass auch dieses Jahr alles gut geht und Ihr und ich happy seid mit Eurer Hochzeitsbildergeschichte. Habt einen glücklichen Sonntag.

Ein paar wenige mehr Bilder von meinen Reisen sind hier zu sehen:- www.anjabirkner.com

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder *

*

*